Melanie - die Versicherungsberaterin der Hannoverschen

Mein Tipp: Stiftung Warentest empfiehlt das Fünffache Ihres Bruttojahreseinkommens als Auszahlungssumme.

Was ist eine Partner- bzw. verbundene Ab­lebens­ver­sicherung?

Sicherheit hoch 2 – vor allem für Nichtraucher besonders günstig: Mit der verbundenen Ab­lebens­ver­sicherung teilen sich zwei Menschen einen Vertrag. Im Fall der Fälle fließt die volle Versicherungs­summe dann an den verbliebenen Partner. Das sichert den Lebensstandard bei Paaren mit doppeltem Einkommen – oder eine gemeinsame Investition von zwei Geschäftspartnern.

  • Großer Schutz für kleines Geld

    Die verbundene Ablebensversicherung ist oft deutlich günstiger als zwei einzelne Verträge.

  • Alle Leistungen voll integriert

    Sie machen keine Abstriche im Vergleich zu einer klassischen Ablebensversicherung.

  • Maßgeschneidert und individuell

    Genau der Versicherungsschutz, den Sie sich wünschen – zu Konditionen, die Sie brauchen.

Jetzt neu: 20% mehr Leistung im Ernstfall

Mit den zwei Tarifstufen Basis und Plus haben wir unsere Ab­lebens­ver­sicherung jetzt noch optimaler auf Ihre persönliche Lebenssituation ausgerichtet. So ermöglicht sie eine passgenaue Vorsorge für jeden Bedarf und bietet attraktive Zusatzleistungen sowie flexible Nachversicherungs- und Erhöhungsoptionen für jeden Geldbeutel.

  • Der Basis-Tarif sichert bereits für einen kleinen Beitrag die finanzielle Existenz Ihrer Angehörigen.
     
  • Der Plus-Tarif trägt besonderen Absicherungsbedürfnissen Rechnung: Mit der Verlängerungsoption besteht die Möglichkeit, den Versicherungsschutz ohne Gesundheitsprüfung um bis zu 15 Jahre zu verlängern und sollte Ihnen nach Ihrer Hochzeit, der Geburt Ihres Kindes oder dem Bau bzw. Erwerb einer Immobilie etwas zustoßen, erhöhen wir die Auszahlung der vereinbarten Versicherungs­summe um zusätzliche 20% (max. 30.000 Euro) – ganz ohne Zusatzkosten für Sie.

Wann ist eine Partner-Ab­lebens­ver­sicherung sinnvoll?

Wenn beide Partner berufstätig sind, plant man für gewöhnlich auch mit beiden Einkommen. Fällt eines weg, wird es schnell kompliziert. Die eingegangenen Verpflichtungen, etwa für den Hausbau oder die Ausbildung der Kinder, müssen weiter bedient werden. Das Geld aus der verbundenen Lebens­versicherung sichert in diesem Fall den Lebensstandard. Damit eignet sie sich auch perfekt für Menschen, die ein gemeinsames Geschäft möglichst kostengünstig finanziell absichern wollen.

Die Partner-Ablebensversicherung der Hannoversche einfach erklärt. (0:42 Min.)

Ab­lebens­ver­sicherung für Ehepaare: Unsere Tarife im Leistungsvergleich

Basis
Plus
Viel Sicherheit – für wenig Geld Mehr Flexibilität und viele Extras

Wenn Sie innerhalb der Laufzeit versterben, erhalten Ihre Hinterbliebenen die vereinbarte Versicherungs­summe. Sie bestimmen, wer das Geld bekommt – und können den Begünstigten, den sogenannten Bezugsberechtigten, natürlich jederzeit ändern.

Sofortschutz ab Antragseingang (Versicherungsschutz bei Unfalltod bis maximal zur untenstehenden Summe)

Auf Wunsch jährliche Erhöhung des Versicherungsschutzes ohne Gesundheitsprüfung – jederzeit kostenlos widerrufbar.

Die Ab­lebens­ver­sicherung ist monatlich kündbar.

Erhöhung der Versicherungs­summe ereignisunabhängig um bis zu 20 % (max. 30.000 Euro) ohne Gesundheitsprüfung einmalig innerhalb der ersten drei Versicherungsjahre sowie jeweils bei folgenden Ereignissen: 

  • Heirat oder Eintragung einer Lebenspartnerschaft
  • Geburt oder Adoption eines Kindes
  • Bau oder Erwerb einer selbstgenutzten Immobilie

Vorzeitige Auszahlung der Versicherungs­summe (Basis: max. 25% der Versicherungs­summe, Plus und Exklusiv: 100% der Versicherungs­summe) bei schwerer Krankheit des Versicherten mit einer Lebenserwartung von weniger als 12 Monaten möglich.

Auf Wunsch konstengünstige Erhöhung des Versicherungsschutzes bei Unfalltod

Erhöhung der Versicherungs­summe um 20 % (max. 30.000 Euro) je Ereignis ohne Gesundheitsprüfung1, bei folgenden Ereignissen: 

  • Heirat oder Eintragung einer Lebenspartnerschaft
  • Geburt oder Adoption eines Kindes
  • Bau oder Erwerb einer selbstgenutzten Immobilie

Mit der erweiterten Nach­versicherungs­garantie können Sie Ihre Versicherungs­summe ohne erneute Gesundheitsprüfung ganz einfach um 20 Prozent (max. 30.000 Euro) bei folgenden Ereignissen erhöhen: 

  • Einkommenssteigerung von mehr als 10 %
  • Abschluss von Ausbildung, Studium, Meisterprüfung
  • Eintritt in die Selbstständigkeit mit notwendiger Kammerzugehörigkeit
  • Überschreiten der Beitrags­bemessungs­grenze in der Rentenversicherung
  • Wegfall eines Hinterbliebenenschutzes aus einer betrieblichen Altersversorgung
  • Wegfall der gesetzlichen Rentenversicherungspflicht als selbstständiger Handwerker

Bei Ableben des Versicherten wird für jedes Kind unter 7 Jahren zur Versicherungs­summe für ein Jahr Kindergeld in Höhe von 200 Euro pro Monat gezahlt.

Ohne Mehrbeitrag automatische Erhöhung der Versicherungs­summe um 20 % (max. 30.000 Euro) bei Tod des Versicherungs­nehmer­s für die Bauphase bzw. den Erwerb einer selbst genutzten Immobilie (max. 6 Monate).

Möglichkeit, den Versicherungsschutz in den ersten 15 Jahren ohne Gesundheitsprüfung, um bis zu 15 Jahre zu verlängern.

Beitragsfreie Erhöhung der Versicherungs­summe um 20 % (max. 30.000 Euro) für maximal 6 Monate bei Geburt oder Adoption eines Kindes.

Beitragsfreie Erhöhung der Versicherungs­summe um 20 % (max. 30.000 Euro) für maximal 6 Monate bei Eheschließung.

Ab dem 4. Versicherungsjahr wird auf Antrag bei Vorlage einer Sterbeurkunde 10% der Versicherungs­summe (max. 10.000 EUR) sofort und ohne Leistungsprüfung an den Berechtigten ausgezahlt.

Zusätzliche Auszahlung von 5% der Versicherungs­summe (max. 10.000 EUR) bei Tod während der Urlaubsphase im Ausland.

Ohne erneuter Gesundheitsprüfung Option zum Wechsel in den Nichtrauchertarif, wenn die versicherte Person ein Jahr rauchfrei ist.

Informationen & Details zum Download So punktet unsere verbundene Ab­lebens­ver­sicherung im Wettbewerbs-Vergleich

Die Partner-Ab­lebens­ver­sicherung ist eine Form der Ab­lebens­ver­sicherung. Für weitere Informationen zu Anbietern, Tarifen und Leistungen der Ab­lebens­ver­sicherung, besuchen Sie auch unseren Ratgeber auf hannoversche.de zum Thema "Risikolebens­versicherung im Vergleich". 

Wie lang sollte die Laufzeit sein?

Die ideale Laufzeit hängt ganz von Ihrer persönlichen Lebenssituation ab. Finanzielle Verpflichtungen, etwa für eine Immobilie, müssen schließlich oft noch viele Jahre lang bedient werden. Grundsätzlich gilt: Sie können Ihre Angehörigen bei uns 3 bis 45 Jahre absichern, maximal bis zu Ihrem 75. Lebensjahr. Für Eltern empfiehlt sich eine Laufzeit bis zu dem Zeitpunkt, an dem das jüngste Kind seinen Lebensunterhalt selbst bestreiten kann.

Grafik zur Laufzeit der Partner-Risikolebensversicherung der Hannoverschen. Vater und Sohn jung Grafik zur Laufzeit der Partner-Risikolebensversicherung der Hannoverschen. Vater und Sohn jung
Rechtzeitiges Handeln …

Als der Sohn 2 Jahre alt ist, fällt die Entscheidung für eine verbundene Ab­lebens­ver­sicherung.

Grafik zur Laufzeit der Partner-Risikolebensversicherung der Hannoverschen. Vater und Sohn gealtert Grafik zur Laufzeit der Partner-Risikolebensversicherung der Hannoverschen. Vater und Sohn gealtert
… langfristige Sicherheit.

Nach 23 Jahren Laufzeit ist der junge Mann 25 – und selbst im Beruf.

Partner-Ab­lebens­ver­sicherung – Ihre Fragen, unsere Antworten

Nein, eine Partner-Risiko­lebens­versicherung leistet nur einmalig. Auch wenn beide versicherten Personen versterben, wird die Versicherungs­summe nur einmal ausgezahlt.

Dies ist von Fall zu Fall unterschiedlich und von der Vertragskonstellation abhängig. Wird bei Tod der versicherten Person die Versicherungsleistung fällig und diese nicht an den Versicherungs­nehmer ausgezahlt, kann eine Erbschaftssteuer anfallen. Denn bei Auszahlung an einen anderen als den Versicherungs­nehmer unterliegt die Versicherungs­summe grundsätzlich der Erbschaftssteuerpflicht. Hier finden Sie wichtige Hinweise zur Erbschaftssteuer.

Die Beiträge zur verbundenen Risiko­lebens­versicherung sind nur dann günstiger, wenn beide Personen dasselbe Risiko besitzen. Raucher und Nichtraucher werden beispielsweise immer als Raucher in einem Partnervertrag benannt. In so einem Fall ist der Abschluss von zwei getrennten Verträgen in der Regel günstiger.

Gegenüber Einzelverträgen wird Ihnen bei der Partner-Risiko­lebens­versicherung die Versicherungs­summe nur einmalig ausgezahlt. Darüber hinaus kann eine Erbschaftssteuer fällig werden. Wichtige Hinweise zur Erbschaftssteuer finden Sie hier. Außerdem ist die verbundene Risiko­lebens­versicherung teurer, falls bei Ihnen oder Ihrem Partner ein Gesundheitsrisiko besteht – zum Beispiel, wenn einer von beiden Raucher ist.

Partner-Ab­lebens­ver­sicherung online abschließen

Ihre günstige Partner-Ab­lebens­ver­sicherung können Sie einfach und bequem bei der Hannoversche als Direktversicherer abschließen. Nutzen Sie unseren Tarifrechner und berechnen Sie Ihren monatlichen Beitrag oder nehmen Sie Kontakt zu uns auf und wir erstellen Ihnen ein persönliches Angebot für Ihre verbundene Ab­lebens­ver­sicherung.

Nicht das Richtige gefunden? Das hier könnte Sie interessieren.
Wer uns kennt, empfiehlt uns weiter
4,9 von 5 Sternen 2.668 Bewertungen